2020-01-23

Der europäische Pflanzenpass – eine neue Herausforderung für den Gartenbau

Der europäische Pflanzenpass – eine neue Herausforderung für den Gartenbau
 
Autor:
Geschäftsführer Media Concept Schweiz AG

In den letzten Wochen und Monaten hat wohl kaum ein Thema den Produktionsgartenbau in Europa so bewegt wie die EU-Richtlinie zur Einführung des Pflanzenpasses zum 1. Januar 2020. Media Concept Schweiz und Gregg Marketing, als spezialisierte Dienstleister für die Grüne Branche, sind selbstverständlich auch mit diesem Thema vertraut. Hier ein kleiner Zwischenruf – kurz vor der offiziellen Einführung.

Zunächst einmal eine grundsätzliche Definition zum Pflanzenpass: Der Pflanzenpass hat keine Aussage für den Endverbraucher und ist auch nicht dazu gedacht Informationen zu vermitteln. Er ist ausschliesslich ein Informationsetikett auf dem Transportweg z.B. vom Pflanzenproduzenten zum Handel. Der Pflanzenpass soll den zuständigen Pflanzenschutzdiensten die Rückverfolgung ermöglichen, falls ein Schadorganismus auftritt. Dadurch können unmittelbar Massnahmen eingeleitet und eine weitere Verbreitung verhindert werden.

Auch Pflanzen, die in hohen Stückzahlen produziert werden, müssen vom Pflanzenpass begleitet werden.
Auch Pflanzen, die in hohen Stückzahlen produziert werden, müssen vom Pflanzenpass begleitet werden.

Nun stellt sich die Frage, wie das alles in der Praxis ablaufen kann und soll? Ganz generell muss jeder Pflanzenproduzent, der passpflichtige Ware erhält und abgibt Aufzeichnungen über die Handelseinheiten führen. So muss z.B. auch ein Gartencenter Aufzeichnungen über den Wareneingang passpflichtiger Ware führen. Der Pflanzenpass ist jedoch in keiner Weise als Etikett zu verstehen, welches «lebenslang» an der Pflanze verbleibt.

Jeder Unternehmer, der registriert ist und die Berechtigung dazu hat, stellt den Pflanzenpass selbst aus. Dieser muss folgende Angaben erhalten:

  • A - Art der Pflanzen - (Nennung der botanischen Gattung ist in der Regel ausreichend / Gattung und Art sind nur dann zu nennen, wenn zu dieser Gattung besondere Regelungen zur Pflanzengesundheit bestehen. Allgemeine Marketingbegriffe wie z.B. Kräuter-Mix dürfen nicht verwendet werden)
  • B - Registriernummer des ausstellenden Betriebes 
  • C - ggf. bis hin zum Quartier oder Gewächshaus
  • D - Ursprungsland
Der Pflanzenpass hat gewisse Formvorschriften zu erfüllen, die in den Handreichungen der Pflanzenschutzdienste dargestellt sind. Das nachfolgende Bild zeigt ein Beispiel. Wichtig ist die Darstellung der Flagge der Europäischen Union und das der Text neben der Landessprache auch in Englisch aufgedruckt sein muss.
Als amtliches Etikett kann der Pflanzenpass als Aufdruck auf dem Topf erfolgen oder kann auch als Schlaufen- oder Stecketikett an der Pflanze angebracht werden. Der Pflanzenpass darf alternativ auch auf einem Lieferschein oder einer Rechnung angebracht sein.

Die Komponenten des Pflanzenpasses.
Die Komponenten des Pflanzenpasses.
Ein Beispiel wie der Pflanzenpass gestaltet sein kann – in diesem Fall als Aufdruck auf dem Topf.
Ein Beispiel wie der Pflanzenpass gestaltet sein kann – in diesem Fall als Aufdruck auf dem Topf.

Beim Online-Versandhandel gibt es eine Ausnahme. Die Pflanzen müssen mit einem Etikett ausgestattet sein oder der Pflanzenpass muss auf der Umverpackung der Ware angebracht sein.

Für den Versandhandel gelten stärkere Vorschriften für den Pflanzenpass gegenüber dem stationären Handel.
Für den Versandhandel gelten stärkere Vorschriften für den Pflanzenpass gegenüber dem stationären Handel.

In vielen Betrieben laufen die Vorbereitungen zur Einführung des Pflanzenpasses noch auf Hochtouren. Gerne unterstützen wir von Media Concept und Gregg Marketing diesen Prozess in Ihrem Betrieb. Wir freuen uns auf Ihre Fragen.

 

Autor:
Robert Wacker
Geschäftsführer Media Concept Schweiz AG
Robert Wacker arbeitet seit 1980 in der Grünen Branche. Seit 20 Jahren beschäftigt er sich mit der Entwicklung von Marketing- und Verkaufskonzepten für Züchter, Produzenten und den Einzelhandel. Als Geschäftsführer der Media Concept Schweiz AG schreibt er regelmässig Beiträge für diesen Blog.